Sie befinden sich hier: www.ldew.de » 

Rheinland-Pfalz setzt mit Kaminofen-Förderung falschen Schwerpunkt

LDEW zum gestern von Umweltministerin Höfken gestarteten Kaminofen-Förderprogramm: Mit Anreizen zur Heizungsmodernisierung ließe sich mit geringem Mitteleinsatz viel Klimaschutz bei viel regionaler Wertschöpfung erzielen

Mainz, 30. August 2017 – Zur Erreichung unserer Klimaziele benötigen wir dringend eine Wärmewende, darüber sind sich alle Experten einig. Nur bei den konkreten Maßnahmen zur Umsetzung der Wärmewende gibt es ökologisch und ökonomisch sinnvolle und weniger sinnvolle Ansätze.

Laut Umweltministerium gibt es in Rheinland-Pfalz 575.000 Einzelraumfeuerungsanlagen, die teilweise lediglich punktuell als Ergänzung zu einem Heizungssystem betrieben werden. „Insgesamt gibt es in Rheinland-Pfalz aber rund 2 Mio. Wohnungen, die alle beheizt werden“ erläutert Horst Meierhofer, Geschäftsführer des LDEW Hessen/Rheinland-Pfalz e.V.

Ende 2015 hatte eine Studie des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zum Heizungsmarkt Nachholbedarf in Sachen Heizungserneuerung in Rheinland-Pfalz aufgedeckt. 35 % der Heizungsanlagen in rheinland-pfälzischen Wohnungen sind 20 Jahre alt oder älter, während es im bundesweiten Schnitt lediglich 32 % sind. „Seitdem ist landespolitisch aber nichts unternommen worden, um hier voranzukommen“ kritisiert Meierhofer. „Dabei reizen bereits überschaubare staatliche Fördermittel zur Heizungsmodernisierung nachweislich ein Vielfaches an privaten Investitionen an – und das mit unmittelbaren und dauerhaften CO2-Einsparungen bei jeder einzelnen Modernisierung.“

Der LDEW hat gemeinsam mit Zukunft Erdgas e.V. selbst ein Heizungsmodernisierungsprgogramm in Hessen und Rheinland-Pfalz initiiert – die Raustauschwochen. Jeder private Modernisierer erhält im Rahmen der Raustauschwochen einen Aktionsbonus von mindestens 200 Euro. Beteiligt an der Aktion sind 30 regionale Stadtwerke und Energieversorger sowie namhafte Gerätehersteller. In knapp 6 Monaten Laufzeit der Aktion wurden in Rheinland-Pfalz bereits über 800 alte Kessel gegen moderne Erdgastechnologien getauscht. „Das zeigt das enorme Modernisierungspotenzial in den rheinland-pfälzischen Heizungskellern.“ zeigt sich Meierhofer zufrieden mit diesem Zwischenstand. „Dem Klima würde die Unterstützung der rheinland-pfälzischen Landesregierung an dieser Stelle wesentlich mehr helfen als 1.000 modernisierte Kaminöfen.“

LDEW DOWNLOADS
LDEW ANSPRECHPARTNER
Dipl.-Kfm.
Horst
Meierhofer
Geschäftsführer
06131 62769-25